Blog Industry Produktion

Smart-Factory-Strategie mit schnellem Payback? Nur, wenn man diese Punkte nicht vergisst!

Unser Vice Pre­si­dent Digi­tal Trans­for­ma­ti­on kennt die Her­aus­for­de­run­gen der Indus­trie. In sei­nem Blog­ar­ti­kel gibt Die­ter Krockau­er drei ein­fa­che, aber weit­rei­chen­de Empfehlungen.

Kinexon blog dieter krockauer materialflow
MunichMärz 12, 2020

Die­ter Krockau­er beschäf­tigt sich seit vie­len Jah­ren mit dem Digi­ta­len Wan­del in der Auto­mo­bil­bran­che. Zuletzt lei­te­te er die Abtei­lung Inno­va­ti­on & Tech­no­lo­gy Auto­mo­ti­ve SCM“ bei der Con­ti­nen­tal AG. Wenn er von auto­ma­ti­sier­ten und smar­ten Sup­ply Net­works spricht, bekommt er leuch­ten­de Augen. 2019 wech­sel­te er zu KIN­EXON, um den digi­ta­len Wan­del nicht nur tech­no­lo­gisch, son­dern auch sozi­al in der Indus­trie zu ändern.“ Zu stra­te­gi­schen Tipps hin­rei­ßen las­sen woll­te er sich trotz sei­ner Erfah­rung anfangs nicht – und hat­te dann doch wich­ti­ge Empfehlungen.


Seit rund einem Drei­vier­tel­jahr bin ich nun bei KIN­EXON. Rund 30 Fir­men und bestimmt über 50 Pro­jekt­ver­ant­wort­li­che lern­te ich in die­ser Zeit ken­nen. In mei­nen Gesprä­chen geht es viel um Her­aus­for­de­run­gen. Her­aus­for­de­run­gen, Zie­le zu errei­chen. Jene, dem inter­na­tio­na­len Wett­be­werb die Stirn zu bie­ten. Jene, einem extrem schnel­len Markt gerecht zu wer­den. Und jener Her­aus­for­de­rung, all das unter einen Hut zu brin­gen. Am bes­ten schnel­ler als möglich.

Gibt es uni­ver­sel­le Tipps für eine Smart-Fac­to­ry-Stra­te­gie?

In mei­ner lang­jäh­ri­gen Kon­zern­zu­ge­hö­rig­keit war es die letz­ten Jah­re mei­ne zen­tra­le Auf­ga­be, die digi­ta­le Trans­for­ma­ti­on im Bereich Auto­mo­ti­ve SCM bei Con­ti­nen­tal mit­zu­ge­stal­ten. Die Her­aus­for­de­run­gen unse­rer KIN­EXON-Kun­den und ‑Inter­es­sen­ten ken­ne ich daher aus der eige­nen Erfah­rung sehr gut. Denn bis vor Kur­zem waren es auch mei­ne. Jetzt betrach­te ich das The­ma von der ande­ren Seite. 

Bei KIN­EXON ist mein Fokus nicht mehr dar­auf gerich­tet, die rich­ti­gen Fra­gen zu stel­len, son­dern Lösungs­we­ge auf­zu­zei­gen und Ant­wor­ten zu geben. Unser Mar­ke­ting-Team frag­te mich daher, ob – wenn ich bei­de Blick­win­kel in Betracht zie­he – es so etwas wie uni­ver­sel­le Tipps gäbe, die für jedes Unter­neh­men, das eine Smart-Fac­to­ry-Stra­te­gie ver­folgt, gel­ten könn­ten.

Mei­ne kla­re Ant­wort lau­tet: jein.


Die Wich­tig­keit einer ver­netz­ten und hoch­gra­dig fle­xi­blen Indus­trie 4.0“-Welt muss kaum jeman­dem noch vor Augen geführt wer­den. Die Ver­net­zung und Auto­ma­ti­sie­rung in der Fabrik sind die Schlüs­sel­the­men und aus mei­ner Erfah­rung kann ich sagen, dass die Mehr­heit der Unter­neh­men dies auch erkannt hat. Das Inter­es­se ist da, das Wis­sen ist da, die Tech­no­lo­gie ist da. Wirk­li­che uni­ver­sell gül­ti­ge Tipps braucht es nicht. 

Jetzt kommt mein Aber: Zwi­schen der Erkennt­nis und dem Ist-Zustand klafft trotz­dem noch eine gro­ße Lücke. Zusam­men­ge­nom­men sind es für mich in den meis­ten Fäl­len drei Punk­te, die häu­fig im Fokus auf die zahl­rei­chen Her­aus­for­de­run­gen unter­ge­hen:

1. Indus­trie 4.0 ist Chef­sa­che

Die Digi­ta­li­sie­rungs­stra­te­gie im Unter­neh­men gehört zwin­gend auf die Agen­da des Top Manage­ments. Der digi­ta­le Wan­del betrifft unwei­ger­lich alle Abtei­lun­gen. Aus­nah­men darf es nicht geben. Ist dem doch so, wird dies immer zu Las­ten der Effi­zi­enz gehen! Wet­ten?

2. Es braucht ein Big Pic­tu­re


Man soll­te auf jeden Fall eine Visi­on haben, ein Big Pic­tu­re. Und alle Unter­neh­mens­be­rei­che soll­ten in den Stra­te­gie­pro­zess und in die Erar­bei­tung der Road­map ein­ge­bun­den wer­den. So selbst­ver­ständ­lich es klingt, so kom­plex ist es in der Pra­xis. Und so sel­ten wird es auch umge­setzt.

3. Machen ist wich­ti­ger als Planen

Es gibt nicht den einen rich­ti­gen Weg… Mein Ansatz war daher immer: Machen!“ Klar, spielt das The­ma Kos­ten immer mit, und klar, dass Unter­neh­men einen schnel­len Payback errei­chen wol­len. Doch wenn es um Trans­for­ma­ti­on geht, heißt das zugleich: Ska­lie­ren. Und zwar schnell.

Man möge es mir ver­zei­hen, aber:


Wenn ich mei­ne alte Lie­be“ Con­ti­nen­tal beob­ach­te und sehe, mit wel­chem Tem­po sich das Unter­neh­men dar­an macht, sei­nen Mate­ri­al­fluss voll­stän­dig zu auto­ma­ti­sie­ren, macht mich das auf der einen Sei­te stolz, hier­bei jah­re­lang bei­getra­gen zu haben. Auf der ande­ren Sei­te sehe ich mich in mei­ner Theo­rie bestätigt. 

Mit Jür­gen Braun­stet­ter ist seit 2012 ein Lei­ter Sup­ply Chain Auto­mo­ti­ve in der Ver­ant­wor­tung, der nicht nur direkt an den Vor­stand berich­tet, son­dern von Beginn sei­ner Amts­zeit an von der Schlag­kraft der Digi­ta­li­sie­rung über­zeugt war – und selbst zu über­zeu­gen weiß.

Grö­ße wird in Zukunft im Wett­be­werb nicht mehr allein ent­schei­dend sein, son­dern Geschwin­dig­keit und Prä­zi­si­on. Wer schnel­ler und fle­xi­bler ist, gewinnt am Ende das Ren­nen“, sag­te er etwa 2014 in einem Inter­view mit der DVZ.

Die­se Ein­schät­zung führ­te letzt­end­lich auch zu einem klar defi­nier­ten Big Pic­tu­re: dem voll­au­to­ma­ti­sier­ten Mate­ri­al­fluss. In den Wer­ken in Regens­burg und Zvo­len wur­den in kur­zer Zeit Nägel mit Köp­fen gemacht, gleich meh­re­re Anwen­dun­gen auto­ma­ti­siert und mit KIN­EXON ein Part­ner gefun­den, mit dem sich in alle Rich­tun­gen schnell ska­lie­ren lässt.

Wenn ich mich also doch zu einem Tipp hin­rei­ßen las­sen darf, dann ist es ein Leit­spruch frei nach Oli­ver Kahn: Wei­ter, wei­ter! Immer wei­ter!

Anm. d. Red.: Bei der Voll­au­to­ma­ti­sie­rung des Mate­ri­al­flus­ses im Kon­text sei­ner Smart-Fac­to­ry-Stra­te­gie arbei­tet die Con­ti­nen­tal AG mit KIN­EXON zusam­men. Die Case Stu­dy hier­zu erhal­ten Sie hier.

(Autor: Die­ter Krockau­er)

Mehr Beiträge

Blog KINEXON SafeZone Impact Blog Serie - Rechtlicher Impact
Rechtliche Auswirkungen von COVID-19: "Man sollte den Worst Case durchdenken”

Zum Abschluss unse­rer Impact-Serie wer­fen wir einen Blick auf einen schwer durch­schau­ba­ren und den ver­mut­lich kom­ple­xes­ten Bereich: die recht­li­chen Gefah­ren für Unter­neh­men auf­grund der Coro­na-Pan­de­mie. Wir baten Fach­an­walt Dr. Chris­ti­an Her­bert um Orientierungshilfe.

200716 Blog Safe Zone Impact Series 04 Blog DE
Corona Anxiety: 5 Tipps, wie sich Mitarbeiter mit KINEXON SafeZone sicherer fühlen

The­re is no health without men­tal health”, schrieb UN-Gene­ral­se­kre­tär Anto­nio Guter­res in einem Gast­bei­trag in der TIMES. Sei­ne kla­re Bot­schaft: Die Coro­na­kri­se ist zwar in ers­ter Linie eine Bedro­hung für unse­re phy­si­sche Gesund­heit. Sie ist aber eben­so eine immense Gefahr für unse­re Psy­che. Wie kann KIN­EXON Safe­Zo­ne hier­bei helfen? 

Blog Safe Zone Impact Series Business Impact rot
Wer Mitarbeiterschutz nicht priorisiert, setzt seine Wettbewerbsfähigkeit aufs Spiel

Es ist ein natür­li­cher Reflex, dass Unter­neh­men in Kri­sen­zei­ten auf Umsät­ze sowie finan­zi­el­le Risi­ken bli­cken und Kos­ten ein­spa­ren wo immer mög­lich. Doch Schutz­maß­nah­men bie­ten kein Einsparpotential. 

Blog Safe Zone Impact Series Social Impact gruen
Zweite Welle? Wieso Unternehmen jetzt eine besonders hohe soziale Verantwortung haben

Die Uni­ver­si­tät Oxford sieht Deutsch­land und die Schweiz auf eine zwei­te Wel­le zusteu­ern. Neu­es­te Fäl­le zei­gen: Wie Unter­neh­men ihre Mit­ar­bei­ter schüt­zen, könn­te das Züng­lein an der Waa­ge sein. Ihre sozia­le Ver­ant­wor­tung ist so groß wie nie.

200606 Blog Safe Zone Impact Series 01 Blog DE V2
So rettet KINEXON SafeZone durch den Schutz von Mitarbeitern bares Geld

Ein Mit­ar­bei­ter, der mit COVID-19 infi­ziert ist, kann zu einem voll­stän­di­gen Still­stand des Betriebs füh­ren. Der finan­zi­el­le Scha­den kann bereits nach 10 Arbeits­ta­gen in die Mil­lio­nen gehen. Die­ses Rechen­bei­spiel zeigt, wie wich­tig effi­zi­en­te Schutz­maß­nah­men sind — für die Gesund­heit der Mit­ar­bei­ter und das Unter­neh­men zugleich.

200609 KNX Blog Back in Sports Business
Wie KINEXON-Technologie zum Restart im Profisport beiträgt

Nach­dem die Fuß­ball-Bun­des­li­ga am 16. Mai 2020 als welt­weit ers­te Top-Liga wäh­rend der Coro­na­kri­se den Spiel­be­trieb wie­der auf­nahm, zog am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de die höchs­te deut­sche Bas­ket­ball-Liga nach. Auch sie ist die ers­te ihrer Art, die den Restart“ wagt. KIN­EXON-Tech­no­lo­gie kommt in bei­den zum Ein­satz und lässt erah­nen, was noch mög­lich ist.

200602 Blog Safe Zone UW Bvs App
Die Corona App für Betriebe

Mar­tin Lawitz­ky ist als Head Of Pro­duct Manage­ment bei KIN­EXON mit sei­nem Team an der Ent­wick­lung von KIN­EXON Safe­Zo­ne betei­ligt. Geht es um den Schutz von Per­so­nen vor COVID-19, sieht er Unter­neh­men in einer guten Posi­ti­on. Ein Tech­no­lo­gie-Ver­gleich zwi­schen Blue­tooth und UWB im Schnell­durch­lauf erläu­tert sei­nen Gedanken. 

KINEXON Sports Webinare EU iBall vor Stadion
3 Punkte, die Trainer über Ball-Tracking im Profi-Fußball wissen müssen

Lesen Sie hier die drei wich­tigs­ten Lear­nings aus unse­rer Webi­nar Serie zum The­ma Spie­ler- und Ball Tracking – Wie tak­ti­sche Aus­wer­tun­gen das Fuß­ball Coa­ching ver­än­dern werden.

What to do with the Data8
So geht es: Datennutzung in 3 Learnings zusammengefasst

Die Webi­na­re von KIN­EXON Sports zum The­ma Daten­nut­zung im Sport sind vor­bei. Hier gibt es die drei wich­tigs­ten Lear­nings zum Nachlesen. 

Thumbnail 200414 US Sports Webinar Load Management Joel Embiid Blog
Load Management: Das sind die 3 wichtigsten Learnings

Die Webi­na­re von KIN­EXON Sports zum The­ma Load Manage­ment sind vor­bei. Wir haben die wich­tigs­ten Lear­nings zum Nach­le­sen zusammengefasst. 

Startupsagainstcorona keyvisual
COVID-19: Kräfte bündeln gegen Corona

In Kri­sen-Zei­ten wie die­sen ist vor allem eines wich­tig: der Zusam­men­halt zwi­schen Men­schen – und in die­sem Zuge auch Unter­neh­men. Denn nur gemein­sam wer­den wir die Her­aus­for­de­run­gen erfolg­reich meis­tern. Das erkann­te auch das Ven­ture-Cli­ent-Unter­­neh­­men 27pilots und star­te­te eine Initia­ti­ve. Wir als KIN­EXON sind mit dabei und hel­fen, Mit­ar­bei­ter zu schüt­zen und Pro­duk­ti­ons­pro­zes­se auf­recht zu erhalten!

Kinexon mitarbeiterschutz4 0
Social Distancing meets RTLS: So kreativ schützt unser Kunde ASM seine Mitarbeiter vor Corona

In die­sen Tagen tun posi­ti­ve Nach­rich­ten beson­ders gut. Eine kam von unse­rem Kun­den ASM. Und sie mach­te uns Hoff­nung für die nächs­ten Monate.

Exchainge 2019
Was wir von der EXCHAiNGE 2019 mitnehmen

Der 7. Inter­na­tio­na­le Sup­ply-Chain-Gip­fel EXCHAiN­GE brach­te nicht nur span­nen­de Dis­kus­sio­nen mit Bran­chen-Exper­ten, son­dern auch einen uns sehr nahe­ste­hen­den Award-Gewin­ner. Unser Mit­grün­der Alex­an­der Hüt­ten­brink gra­tu­liert und berichtet.

191125 Header UWB in Basketball
Warum Ultrabreitband-Technologie bereits seit Jahren im Basketball punktet

Eines der welt­weit größ­ten Tech-Unter­neh­men setzt auf Ultrab­reit­band (UWB) und hat offen­sicht­lich gro­ße Plä­ne damit. Die US-ame­ri­ka­ni­sche Pro­fi-Bas­ket­ball-Liga NBA setzt unter­des­sen bereits seit Jah­ren auf UWB. Und mitt­ler­wei­le auch die Col­le­ge-Teams — aus gutem Grund.

BMW AGV web
Eine Meldung, die uns doppelt freut: BMW gewinnt Logistik-Preis 2019

Wenn einer unse­rer Kun­den mit einem renom­mier­ten Preis aus­ge­zeich­net wird, sorgt das auch bei KIN­EXON für Auf­se­hen und Jubel. Und wenn dabei unse­re Tech­no­lo­gie einen ent­schei­den­den Bei­trag lie­fern konn­te natür­lich gleich noch mehr.