Mann am Schlepperzug organisiert Boxen in der Industriehalle
Produktion

Materialfluss-Management

Intro

Optimierung und Automatisierung des Materialflusses eröffnet Wettbewerbsvorteile

Unse­re hoch­prä­zi­sen und intel­li­gent ver­netz­ten Lösun­gen zum Mate­ri­al­fluss-Manage­ment sind ein Grund­stein für die Smart Fac­to­ry“ von mor­gen.

Beschleu­nig­te Durch­lauf­zei­ten, redu­zier­te Mate­ri­al- und Lager­hal­tungs­kos­ten und gestei­ger­te Pro­duk­ti­vi­tät sind nicht nur klas­si­sche Ver­spre­chen von Indus­trie 4.0, son­dern las­sen sich schon jetzt realisieren.

Warum sich KINEXON für Ihr Unternehmen lohnt

An Lean Production führt kein Weg vorbei

Unzu­rei­chen­de Trans­pa­renz über den Mate­ri­al­fluss auf dem Shopf­loor ist in einer Smart Fac­to­ry” nicht mehr aus­rei­chend. Zen­tra­le Ziel­set­zung in der Intra­lo­gis­tik und dem Shopf­loor Manage­ment ist die soge­nann­te Lean Production“. 

Dabei wird mit unter­schied­lichs­ten Mit­teln ver­sucht, eine lücken­lo­se Trans­pa­renz über den Mate­ri­al­fluss zwi­schen Lager‑, Produktions‑, Mon­ta­ge- und Ver­sand­stät­ten zu erhal­ten, um die­sen mög­lichst intel­li­gent und just-in-time“ zu gestal­ten. Doch sobald Mate­ria­li­en trans­por­tiert und zwi­schen­ge­la­gert wer­den, reist die Ket­te einer lücken­lo­sen Mate­ri­al­fluss­ver­fol­gung plötz­lich ab.

Konfektionierte Aufträge im Distributionslager

Erschwerte Reaktionsmöglichkeiten beim Materialtransport

Ohne eine prä­zi­se Echt­zeit-Ortung von Mate­ria­li­en und För­der­fahr­zeu­gen besteht eine man­geln­de Trans­pa­renz über den Stand­ort, die noch benö­tig­te Trans­port­zeit und den genau­en Transportweg.

Das schlägt sich in einer ein­ge­schränk­ten Reak­ti­ons­mög­lich­keit zur Ver­mei­dung von Pro­duk­ti­ons­aus­fäl­len, gerin­ge­rer Pro­duk­ti­vi­tät des Per­so­nals, erhöh­ter Trans­port­zeit und inef­fi­zi­en­ter Aus­las­tung von För­der­fahr­zeu­gen wie Gabel­stap­lern, Rou­ten­zü­gen oder AGVs nieder.

Maschinenschlosser, der in der Fabrik arbeitet

Hohe Scan- und Suchaufwände bei der Zwischenlagerung

Fin­det kei­ne kon­ti­nu­ier­li­che Ver­fol­gung des Mate­ri­al­flus­ses auf dem Shopf­loor statt, ist die exak­te Bestim­mung des Lager­or­tes mit enor­men Auf­wän­den und erhöh­ter Feh­ler­an­fäl­lig­keit ver­bun­den und kann schluss­end­lich nicht voll­stän­dig gewähr­leis­tet werden.

Dadurch kön­nen zu kei­ner Zeit ver­läss­li­che Aus­sa­gen über die Posi­ti­on und Lager­dau­er eines Mate­ri­als sowie den voll­stän­di­gen Lager­in­halt und die Lager­men­ge in einem Zwi­schen­la­ger getä­tigt wer­den. Die Kon­se­quen­zen sind hohe Scan- und Such­auf­wän­de, inkon­sis­ten­te Umset­zun­gen von z.B. FiFo‑, LiFo-Ver­fah­ren, Ver­zö­ge­run­gen in der Pro­duk­ti­on sowie erhöh­te Mate­ri­al- und Lagerhaltungskosten.

Icon für Echtzeit Intelligenz

Hier finden Sie die perfekte Materialfluss-Management-Lösung

Die hoch­prä­zi­se Sen­sor­netz­werk-Tech­no­lo­gie, in Kom­bi­na­ti­on mit der intel­li­gen­ten Real-Time-IoT-Lösung (RIoT) von KIN­EXON schafft in Echt­zeit lücken­lo­se Trans­pa­renz über den Mate­ri­al­fluss auf dem Shopf­loor, auto­ma­ti­siert den Infor­ma­ti­ons­fluss zwi­schen Sys­te­men (z.B. MES) und infor­miert alle Betei­lig­ten über bevor­ste­hen­de Ereig­nis­se, bevor es zu spät ist. Damit legen Sie den Grund­stein für eine Smart Fac­to­ry“ und trans­for­mie­ren Ihr Unter­neh­men in Rich­tung Indus­trie 4.0.

Animation am Beispiel von Tracking von Ladungsträgern

Kontinuierliches Tracking von Ladungsträgern

Mit Sen­so­ren aus­ge­stat­te­te Ladungs­trä­ger wie Boden­rol­ler, Palet­ten­fahr­ge­stel­le oder Feder­bo­den­wa­gen lie­fern kon­ti­nu­ier­lich und in Echt­zeit Infor­ma­tio­nen über die aktu­el­le Posi­ti­on und die gela­de­nen Mate­ria­li­en und sind damit Weg­be­rei­ter für eine Lean Production“.

Typi­sche Ein­satz­sze­na­ri­en: Opti­mie­rung des Lager­ma­nage­ments zwi­schen Pro­duk­ti­ons­schrit­ten, effi­zi­en­te und trans­pa­ren­te Mate­ri­al­ver­sor­gung an der Maschi­ne, Leer­fahr­ten­op­ti­mie­rung von Transportmitteln.

190712 Grafiken Warenmanagement 02

Track & Trace von Werkstücken schafft Prozesssicherheit

Neben Ladungs­trä­gern kön­nen auch Werk­stü­cke direkt mit einem Sen­sor ver­se­hen wer­den. Damit las­sen sich alle Bewe­gun­gen, Auf­ent­halts­dau­ern, Sta­tio­nen und natür­lich Posi­tio­nen eines Erzeug­nis­ses oder Bau­teils prä­zi­se und in Echt­zeit nach­ver­fol­gen und ana­ly­sie­ren.

Typi­sche Ein­satz­sze­na­ri­en: Über­wa­chung aller Aktio­nen von z.B. beson­ders wich­ti­gen oder wert­vol­len Werk­stü­cken ent­lang der Wert­schöp­fungs­ket­te zur Sicher­stel­lung höchs­ter Qua­li­tät und Termintreue.

Nutzen Sie Wertschöpfungspotentiale durch lückenlosen Materialfluss

Icon zur Darstellung der beschleunigten Durchlaufzeit

Kürzere Durchlaufzeit

Die lücken­lo­se Trans­pa­renz über Posi­tio­nen, Bewe­gun­gen, War­te- und Lager­zei­ten des Mate­ri­al­flus­ses auf dem Shopf­loor ermög­licht Ihnen eine Reak­ti­on auf Unstim­mig­kei­ten in Echt­zeit. Auch Trans­port­we­ge und Lager­ma­nage­ment las­sen sich intel­li­gent prozessoptimieren.

Pro­duk­ti­ons­ver­zö­ge­run­gen und ‑aus­fäl­le durch Mate­ri­al­eng­päs­se wer­den deut­lich ver­rin­gert, die Durch­lauf­zeit dadurch reduziert.

Icon zur Darstellung der gesteigerten Produktivität

Gesteigerte Produktivität

Orten Sie Mate­ria­li­en, Ladungs­trä­ger und För­der­fahr­zeu­ge (z.B. Gabel­stap­ler, Rou­ten­zü­ge, AGVs) in Echt­zeit, kön­nen Sie Scan- und Such­tä­tig­kei­ten abschaf­fen und gewon­ne­ne Res­sour­cen für wert­schöp­fen­de Tätig­kei­ten einplanen.

Hin­zu kommt: Sie stei­gern zugleich die Pro­duk­ti­vi­tät und Aus­las­tung Ihrer Trans­port­mit­tel durch kür­ze­re War­te­zei­ten, weni­ger Leer­fahr­ten und opti­mier­te Transportwege.

Icon zur Darstellung der reduzierten Betriebskosten

Geringere Betriebskosten

Intel­li­gen­tes Mate­ri­al­fluss-Manage­ment hilft Ihren Mit­ar­bei­tern auch dabei, punkt­ge­nau und in der rich­ti­gen Rei­hen­fol­ge zum Mate­ri­al für den nächs­ten Pro­duk­ti­ons­schritt zu grei­fen. Kos­ten für Ver­lust und früh­zei­ti­gen Ver­schleiß von Mate­ri­al oder unnö­ti­ge Lager­flä­chen wer­den auf ein Mini­mum reduziert.

Zusätz­lich ermög­licht eine ver­bes­ser­te Aus­las­tung von För­der­fahr­zeu­gen gerin­ge­re Inves­ti­ti­ons- und Instandhaltungskosten.

Hier wird der Materialfluss von KINEXON bereits optimiert und automatisiert

Ein­spa­run­gen und Pro­duk­ti­vi­täts­stei­ge­run­gen konn­ten unter ande­rem erreicht wer­den bei:

BMW Logo
Continental Logo
Novelis Logo
ASM Logo
Kontaktieren Sie uns

Echtzeitintelligenz für das industrielle IoT

Entdecken Sie die Potenziale der KINEXON RIoT Plattform.