PR Lösungen

KINEXON launcht weltweit kosteneffizientesten UWB-Sensor und ermöglicht Vielzahl an rentablen IoT Anwendungen

KIN­EXON macht Kon­nek­ti­vi­tät und prä­zi­se Indoor-Loka­li­sie­rung indus­tri­el­ler Assets erst­mals reif für den Mas­sen­markt: Das Unter­neh­men bie­tet mit dem X‑Tag ab sofort den welt­weit kos­ten­ef­fi­zi­en­tes­ten UWB-Sen­sor für das indus­tri­el­le Inter­net of Things (IoT) an.

Erst­ma­lig sind fort­schritt­li­che Ver­net­zung und prä­zi­se Loka­li­sie­rung mit­tels UWB zum Preis von RFID und Blue­tooth Low Ener­gy (BLE) ver­füg­bar. Unter­neh­men kön­nen damit von einer Viel­zahl neu eröff­ne­ter IoT-Anwen­dun­gen pro­fi­tie­ren und ihre Pro­duk­ti­vi­tät in Pro­duk­ti­on und Logis­tik stei­gern – von Search & Find über Track & Trace bis hin zum auto­ma­ti­sier­ten Mate­ri­al­fluss oder Werk­zeug­ma­nage­ment. Mit dem Ein­satz der smar­ten X‑Tags kön­nen sie ihre Amor­ti­sie­rungs­zei­ten signi­fi­kant ver­kür­zen und dabei einen bis zu 50 Pro­zent höhe­ren ROI erzie­len. Durch den soft­ware-basier­ten Ansatz gelingt es KIN­EXON, die Kom­ple­xi­tät der Hard­ware auf ein Mini­mum zu redu­zie­ren und den X‑Tag bis zu 90 Pro­zent kos­ten­güns­ti­ger im Ver­gleich zu bestehen­den UWB-Lösun­gen anzu­bie­ten. Ers­te renom­mier­te Unter­neh­men aus der Auto­mo­bil- und Luft­fahrt­bran­che imple­men­tie­ren das neue Pro­dukt bereits. Es ist als Ein­mal-Kauf sowie im Rah­men eines Miet­mo­dells mit einer Lauf­zeit von 24 Mona­ten verfügbar.

Orts­in­for­ma­tio­nen als Schlüs­sel zu 80 Pro­zent der indus­tri­el­len IoT-Anwendungen 

Die digi­ta­le Trans­for­ma­ti­on in der Indus­trie ist wei­ter auf dem Vor­marsch. Erst jüngst zeig­te eine Stu­die von Aber­deen in Zusam­men­ar­beit mit Pana­so­nic, dass das The­ma bei rund 70 Pro­zent der pro­du­zie­ren­den Fir­men welt­weit im Zuge der Pan­de­mie an Bedeu­tung gewon­nen hat. Doch es bleibt eine Her­aus­for­de­rung: Rund 80 Pro­zent aller IoT-Anwen­dun­gen hän­gen von der Ver­füg­bar­keit von Orts-Infor­ma­tio­nen der am Pro­duk­ti­ons­pro­zess betei­lig­ten Objek­te ab. Hier­zu zäh­len zum Bei­spiel Werk­zeu­ge, Fahr­zeu­ge, Tei­le oder Behäl­ter. Bei der Wahl der rich­ti­gen Lösung zur Ortung und Ver­net­zung muss­ten Unter­neh­men bis dato zwi­schen Prä­zi­si­on und Preis wäh­len. RFID oder BLE waren in punc­to Ortung zwar güns­ti­ger, eig­ne­ten sich auf­grund ihrer hohen Unge­nau­ig­keit und gerin­gen Reich­wei­te nur für weni­ge Anwen­dun­gen. Dem­entspre­chend gering war die Ver­brei­tung. UWB dage­gen gilt auf vie­len Ebe­nen als füh­rend – von der Genau­ig­keit über die Robust­heit und bis hin zur Ska­lier­bar­keit. Die damit ver­bun­de­nen Kos­ten ver­hin­der­ten jedoch bis­lang oft­mals einen schnel­len ROI und den brei­ten ren­ta­blen Ein­satz in der Masse.

X‑Tag macht Kon­nek­ti­vi­tät und prä­zi­se Indoor-Loka­li­sie­rung von indus­tri­el­len Assets massenmarktfähig 

Mit dem X‑Tag gehört die­ser Ziel­kon­flikt der Ver­gan­gen­heit an, denn KIN­EXON bie­tet mit ihm ab sofort den welt­weit kos­ten­ef­fi­zi­en­tes­ten UWB-Sen­sor für das indus­tri­el­le Umfeld. Im Ver­gleich zu ande­ren UWB-Sen­so­ren auf dem Markt ist der X‑Tag bis zu 90 Pro­zent preis­wer­ter. Der smar­te Schlüs­sel zu die­ser Inno­va­ti­on: ein soft­ware-defi­nier­ter Ansatz und intel­li­gen­te Sen­sor-Netz­werk-Algo­rith­men, die die Kom­ple­xi­tät der Hard­ware auf ein Mini­mum redu­zie­ren. Unter­neh­men kön­nen die X‑Tags ent­we­der ein­ma­lig kau­fen oder gegen eine monat­li­che Gebühr mit einer Lauf­zeit von min­des­tens 24 Mona­ten mie­ten. Der monat­li­che Preis pro smar­ten Sen­sor liegt unter dem einer Briefmarke.

Hoher ROI und schnel­le Amor­ti­sa­ti­on ermög­li­chen Ver­net­zung aller Dinge 

Die sin­ken­den Kos­ten der smar­ten UWB-basier­ten Tags ermög­li­chen es Unter­neh­men, die Amor­ti­sa­ti­ons­zei­ten dras­tisch zu ver­kür­zen und den ROI um bis zu 50 Pro­zent zu ver­bes­sern. Dadurch erhal­ten Kun­den erst­mals Zugang zu einer Viel­zahl ren­ta­bler Smart-Fac­to­ry- und Logis­tik-Anwen­dun­gen – von Search & Find über Track & Trace bis hin zur auto­ma­ti­sier­ten Werk­zeug­steue­rung oder zum auto­ma­ti­sier­ten Materialfluss. 

Mit der Mas­sen­markt­fä­hig­keit der Tech­no­lo­gie strebt KIN­EXON an, den indus­tri­el­len Markt rund um die Indoor-Loka­li­sie­rung und Ver­net­zung zu disruptieren.

Der X‑Tag macht Kon­nek­ti­vi­tät und prä­zi­se Loka­li­sie­rung so ein­fach und kos­ten­ef­fi­zi­ent wie das Auf­kle­ben einer Brief­mar­ke auf einen Umschlag. Ab sofort ist es mög­lich, alle Assets ren­ta­bel zu loka­li­sie­ren und schnell von den Mehr­wer­ten zu profitieren.“

Oliver Trinchera, Mitgründer und CEO von KINEXON

Damit stellt die Mas­sen­markt­rei­fe des X‑Tags auch einen Quan­ten­sprung für den digi­ta­len Zwil­ling dar, da Unter­neh­men nun in höhe­ren Stück­zah­len auch klei­ne­re Assets für ver­schie­de­ne Anwen­dun­gen prä­zi­se ver­fol­gen kön­nen. Noch nie war es ein­fa­cher und ren­ta­bler, belie­bi­ge Assets zu ver­net­zen und vol­le Trans­pa­renz und Rück­ver­folg­bar­keit des Mate­ri­al­flus­ses zu garantieren. 

Ers­te Imple­men­tie­run­gen bei renom­mier­ten Unter­neh­men aus der Auto­mo­bil- und Luft­fahrt­bran­che zum Marktstart 

Ers­te breit ange­leg­te Imple­men­tie­run­gen des X‑Tags fin­den gera­de bei renom­mier­ten Unter­neh­men aus der Auto­mo­bil- sowie Luft- und Raum­fahrt­bran­che statt.

Mit dem X‑Tag eröff­net KIN­EXON für uns ganz neue Anwen­dun­gen rund um die Loka­li­sie­rung mit­tels UWB-Tech­no­lo­gie. Mit ihrer Pro­dukt­in­no­va­ti­on kön­nen wir die Digi­ta­li­sie­rung bei Con­ti­nen­tal noch ren­ta­bler vor­an­trei­ben. Der kos­ten­güns­ti­ge X‑Tag ermög­licht es, die Vor­tei­le von UWB groß­flä­chig aus­zu­spie­len: Wir pro­fi­tie­ren hier gleich­zei­tig von hoch­prä­zi­sen Daten und einem schnel­le­ren ROI.” 

Rafael Hymon, Logistikleiter bei Continental Automotive in Regensburg

KIN­EXON Soft­ware über­setzt X‑Tag Daten in opti­mier­te und auto­ma­ti­sier­te Prozesse 

Mit der KIN­EXON RIoT Soft­ware bie­tet das Unter­neh­men bereits heu­te eine offe­ne Platt­form mit ent­spre­chen­den Soft­ware- und Ana­ly­se­funk­tio­nen an, um die X‑Tag-Daten in einen digi­ta­len Zwil­ling sowie opti­mier­te und auto­ma­ti­sier­te Pro­zes­se umzu­wan­deln. Die Platt­form wird bereits von einer Viel­zahl an Blue-Chip-Unter­neh­men, wie BMW und Con­ti­nen­tal, genutzt.

KIN­EXON RIoT ist das Echt­zeit-Betriebs­sys­tem für alle sich bewe­gen­den Objek­te. Es ver­netzt alle Din­ge auf dem Shopf­loor, unab­hän­gig von ihrer Tech­no­lo­gie und Schnitt­stel­le. Die Platt­form ermög­licht es Unter­neh­men, den phy­si­schen Shopf­loor in einen digi­ta­len Zwil­ling zu über­set­zen. Dar­auf auf­bau­end bie­tet RIoT zahl­rei­che modu­la­re Funk­tio­nen, um Betriebs­pro­zes­se in Echt­zeit zu erfas­sen, zu opti­mie­ren und zu auto­ma­ti­sie­ren. Die gewon­ne­nen Ergeb­nis­se rei­chern belie­bi­ge Anwen­dun­gen und Busi­ness Pro­zes­se an, wie z.B. ERP, WMS und MES.“

Mehdi Bentanfous, Global Lead für das Industrie-Geschäft von KINEXON.

Die deut­sche Ver­si­on der Pres­se­mit­tei­lung fin­den Sie hier zum Down­load.
Die eng­li­sche Ver­si­on der Pres­se­mit­tei­lung fin­den Sie hier zum Down­load.

Mehr Beiträge

Christian Wastlhuber startet als Global Head of Talent Acquisition & Employer Branding

Um die inter­na­tio­na­len Wachs­tums­zie­le im per­so­nel­len Bereich zu errei­chen und KIN­EXON wei­ter als attrak­ti­ven Arbeit­ge­ber zu posi­tio­nie­ren, über­nimmt Chris­ti­an Wastl­hu­ber ab sofort als Glo­bal Head of Talent Acqui­si­ti­on & Employ­er Bran­ding die Lei­tung eines zehn­köp­fi­gen Teams. 

KINEXON erhält 130 Millionen USD in einer von Thomas H. Lee Partners geführten Finanzierungsrunde

Die Finan­zie­rung ermög­licht KIN­EXON beschleu­nig­te inter­na­tio­na­le Expan­si­on und Ska­lie­rung des Betriebs­sys­tems für ver­netz­te und auto­ma­ti­sier­te Pro­zes­se. BMW i Ven­tures und Tele­kom Inno­va­ti­on Pool co-inves­tie­ren und kün­di­gen Geschäfts­part­ner­schaf­ten an.

Premiere in Liga Portugal: SELECT erhält FIFA QUALITY PRO LABEL für Ball mit integriertem KINEXON-Sensor

Der Bril­lant Super iBall” von SELECT trägt ab sofort die Zer­ti­fi­zie­rung FIFA Qua­li­ty Pro”. Der Ball wird sein Debüt in der Play­off-Serie der ers­ten por­tu­gie­si­schen Fuß­ball­li­ga, Liga Por­tu­gal Bwin, geben und Live-Daten für die Live-Über­tra­gung im Fern­se­hen generieren.

Neuer VP Clubs & Federations EMEA: Per Hansen treibt Expansionskurs von KINEXON international voran

Es ist die drit­te gro­ße Neu­ig­keit aus dem Manage­ment-Team der KIN­EXON Sports & Media GmbH zum Jah­res­start: Per Han­sen wird zum Vice Pre­si­dent Clubs & Fede­ra­ti­ons EMEA.

Marco Dröge steigt zum Executive Vice President Commercial EMEA auf

Im Zuge der schnel­len Expan­si­on von KIN­EXON Sports & Media ver­ant­wor­tet Mar­co Drö­ge ab dem 1. Janu­ar 2022 als Exe­cu­ti­ve Vice Pre­si­dent Com­mer­cial EMEA die Ver­triebs­ak­ti­vi­tä­ten im EMEA-Raum.

Reimut Hellmerichs, Vice President Business Development EMEA
Reimut Hellmerichs startet als Vice President Business Development bei KINEXON

Neu­es Jahr, neu­er Arbeit­ge­ber: Zum Jah­res­auf­takt star­tet der ehe­ma­li­ge Cata­pult-Mana­ger, Rei­mut Hell­me­richs, als Vice Pre­si­dent Busi­ness Deve­lo­p­ment EMEA bei KIN­EXON, einem der füh­ren­den Anbie­ter von Per­for­mance-Tracking und ‑Ana­ly­se im Sport. 

Live-Tracking und -Analyse für HC Ambrì-Piotta: KINEXON erweitert Präsenz in Schweizer National League

Mit dem Schwei­zer Pro­fi-Eis­ho­ckey-Ver­ein HC Ambrì-Piot­ta setzt ein wei­te­rer Club auf intel­li­gen­te Live-Tracking & ‑Leis­tungs­ana­ly­se­tech­no­lo­gie von KIN­EXON. Das Team um Head­coach Luca Cere­da gehört damit mit den SC Rap­pers­wil-Jona Lakers zu den ers­ten in der Natio­nal League, die mit klei­nen UWB-Sen­so­ren aufs Eis gehen und so Daten zu Ska­ting Speed, Zeit auf dem Eis, Power, Beschleu­ni­gung, zurück­ge­leg­te Kilo­me­ter auf dem Eis und mehr in Echt­zeit ana­ly­sie­ren. Es ist die glei­che Tech­no­lo­gie, die auch in den US-ame­ri­ka­ni­schen NHL, NBA und NFL sowie in den Deut­schen Pro­fi-Ligen ver­mehrt zum Ein­satz kommt.

Tech-Update beim VfL Wolfsburg: Frauen- und Nachwuchsteams erhalten gleiches Setup wie Männer-Profis

Live Play­er Tracking ab sofort auch im Frau­en- und Jugend-Fuß­ball: Fuß­ball-Bun­des­li­gist VfL Wolfs­burg inves­tiert in moderns­te Echt­zeit-Tracking­tech­no­lo­gie von KIN­EXON. Ab der Sai­son 2021/2022 sind alle Mann­schaf­ten von Frau­en- und Her­ren-Pro­fis bis hin zur U14-Nach­wuchs­mann­schaft mit der neu­es­ten GNSS-basier­ten KIN­EXON PER­FORM Live-Tracking- und Ana­ly­se-Lösung ausgestattet.

Deutscher Mittelstand setzt auf innovative Digitallösung zum Mitarbeiterschutz

Wie inno­va­tiv der deut­sche Mit­tel­stand auch in Zei­ten der Pan­de­mie ist, zeigt ihr Umgang mit neu­en digi­ta­len Lösungs­an­sät­zen. Para­de­bei­spie­le sind dabei Unter­neh­men wie JUL­ABO, Schlü­ter Sys­tems und Schüco. 

Sichere Rückkehr: Gesamtschule sichert Präsenzunterricht mit Digitallösung

Ob Wech­sel­un­ter­richt oder Home­schoo­ling: Die Coro­na-Pan­de­mie hat in den letz­ten Mona­ten Lehrer*innen, Schüler*innen und Eltern vor gro­ße Her­aus­for­de­run­gen gestellt. Doch in vie­len Tei­len Deutsch­lands sin­ken der­zeit die Inzi­denz­wer­te wei­ter, vie­ler­orts wur­de der Prä­senz­un­ter­richt wie­der freigegeben. 

FIFA gibt zukunftsweisende Zusammenarbeit mit KINEXON bekannt

Der Ver­band setzt in Zukunft auf das Know­how, das KIN­EXON im Bereich der Tracking-Inno­va­tio­nen bie­tet. Ziel ist es, Ver­ei­nen und Spie­lern inno­va­ti­ve Ein­bli­cke in Health und Per­for­mance zu geben und Fans auf der gan­zen Welt den Sport auf einer neu­en Ebe­ne zu präsentieren.

Telekom und Kinexon mit neuer Technik gegen COVID-19

T‑Systems hat mit dem Part­ner Kin­exon eine Warn-Tech­nik für Fir­men ent­wi­ckelt. Unter­neh­men erken­nen so früh­zei­tig Infek­ti­ons­ket­ten. Das neue Ange­bot heißt Enter­pri­se Pro­tec­tion Sys­tem (EPS)“

DB Schenker: Moderne Sensor-Technologie reduziert infektionskritische Kontakte

Inno­va­ti­ons­kraft und Ver­ant­wor­tungs­be­wusst­sein gehen Hand in Hand: DB Schen­ker hat am Stand­ort Neu-Isen­burg ein Hygie­nekon­zept mit dem Ein­satz moder­ner Sen­sor-Tech­no­lo­gie imple­men­tiert, um Mit­ar­bei­ter in Zei­ten von COVID-19 best­mög­lich zu schützen.

Oerlikon erweitert Einsatz von weltweit führender Digitallösung zum Contact Warning & Tracing

Von Mit­ar­bei­tern über Kun­den bis hin zu Geschäfts­part­nern – Um einen siche­ren und zuver­läs­si­gen Pro­duk­ti­ons­be­trieb in Zei­ten von COVID-19 zu ermög­li­chen, setzt das Schwei­zer Unter­neh­men Oer­li­kon auf KIN­EXON Safe­Zo­ne, die welt­weit bewähr­tes­te Digi­tal­l­ö­sung zur Abstands­mes­sung und Kon­takt­nach­ver­fol­gung („Con­ta­ct Warning“ und Con­ta­ct Tracing“). 

IoT Solutions für mehr Resilienz und Automatisierung: KINEXON ist ab sofort Teil des AWS Partner Networks

It’s a match: KIN­EXON und Ama­zon Web Ser­vices. KIN­EXON ist ab sofort Teil des AWS Part­ner Net­works. Das Unter­neh­men bie­tet im Zuge der aktu­el­len COVID-19-Pan­de­mie die welt­weit bewähr­tes­te Digi­tal­l­ö­sung für Con­ta­ct Warning und Con­ta­ct Tra­cing – KIN­EXON Safe­Zo­ne – auch in der AWS Cloud an.