Lichter auf der Bühne
Technologie

Entertainment-Technologie

Intro

KINEXON ENTERTAIN steuert Bühnentechnik präzise, live und automatisch

Echt­zeit-Loka­li­sie­rung von Künst­lern und Objek­ten per Ultrab­reit­band (UWB) ermög­licht unge­ahn­te Mög­lich­kei­ten für die Steue­rung und Koor­di­na­ti­on von Effek­ten auf der Büh­ne. Schnel­les Set­up in allen Umge­bun­gen, siche­re Ver­bin­dung und offe­ne Schnitt­stel­len machen KIN­EXON ENTER­TAIN zu einem Mul­ti­funk­ti­ons­tool für Veranstaltungstechniker.

KINEXON Entertain Technologieprodukte

Unscheinbar und eindrucksvoll zugleich

UWB-Sen­so­ren von KIN­EXON sind klei­ner und leich­ter als eine Streich­holz­schach­tel und kön­nen dis­kret an Per­so­nen, tech­ni­schen Gerä­ten und ande­ren Büh­nen­ob­jek­ten ange­bracht wer­den. Ihr Vor­teil: UWB-Sen­so­ren über­tra­gen Posi­ti­ons­da­ten sicher und in Echt­zeit unter allen Büh­nen- und Wet­ter­be­din­gun­gen — sowohl im Innen- als auch im Außen­be­reich!

Sehen Sie hier eini­ge Bei­spie­le für die zahl­rei­chen Anwendungsmöglichkeiten.

Entertainment Technologie illustration

Technische Spezifikationen

Tech­no­lo­gi­sche Grund­la­ge für die Posi­tio­nie­rung
Tri­la­te­ra­ti­on with Zwei­we­ge-Reich­wei­te und TDOA (x|y|z). Ori­en­tie­rung im Raum (roll|pitch)

Sam­ple Rate
Stan­dard Update-Rate für Posi­ti­ons­da­ten: 20 Hz. Abhän­gig vom Anwen­dungs­fall 0,001300 Hz möglich

Inter­faces
REST API or ZeroMQ, Code ver­füg­bar in Java C++, C# oder Python

Ver­wen­de­te Fre­quen­zen
Kanä­le 3 + 5 (nicht beein­träch­tigt durch 5G Mobil­funk or Spi­der Cams), 4,254,75 GHz; 6,757,25 GHz

Latenz
Sta­tio­nä­re instal­la­ti­on mit­PoE < 20 ms, bei Betrieb mit WLAN< 100 ms

Komponenten von KINEXON ENTERTAIN

Vorteile von KINEXON ENTERTAIN

Process mining icon data collection

Echtzeit-Datentransfer

Unser funk­ba­sier­tes Echt­zeit-Loka­li­sie­rungs­sys­tem (RTLS) nutzt Ultrab­reit­band-Fre­quen­zen. Funk, Doku­men­ta­ti­on und Code­aus­schnit­te wer­den den Kun­den und Part­nern bereitgestellt.

Symbol für bereitgestellte Daten

Offene Schnittstellen

In weni­ger als einer Stun­de ist es mög­lich, das Sys­tem mit Java, C++ oder C# über die ZeroMQ-Schnitt­stel­le zu inte­grie­ren. Die Posi­ti­ons­da­ten wer­den mit einer ein­deu­ti­gen Ken­nung exportiert.

Icon am Beispiel an der gesteigerte Produktqualität

Hohe Datenqualität

Die Posi­ti­on aller Sen­so­ren wird in einem indi­vi­dua­li­sier­ten Koor­di­na­ten­sys­tem mit X‑, Y- und Z‑Position bereit­ge­stellt. Wei­te­re Para­me­ter (via IMU): Beschleu­ni­gung, Ver­zö­ge­rung, ver­blei­ben­de Zeit und Akkuladestand.

Kontaktieren Sie uns

Vernetzen Sie sich mit unseren Experten!

Wir stehen in den Startlöchern – lassen Sie uns Ihr digitales Potential evaluieren und maximieren!